Skip to main content

Vintage BrautkleidJa, ich will!

Wie Sie das perfekte Vintage Brautkleid suchen – und finden!

Am schönsten und wichtigsten Tag ihres Lebens steht für eine Frau neben dem Ja-Wort ein weiterer wichtiger Faktor im Fokus: das perfekte Brautkleid! Doch ehe dieses gefunden ist, heißt es für die meisten zukünftigen Bräute: Anprobieren, anprobieren, anprobieren! Frauen haben bei der Suche nach dem ultimativen Brautkleid oftmals die Qual der Wahl; dieser Ratgeber soll Ihnen dabei helfen, nicht nur den perfekten Schnitt, die perfekte Form und die perfekte Farbe in Sachen Brautkleid zu finden. Vielmehr stellen wir Ihnen die besten Vintage Brautkleider vor, unter denen Sie Ihren persönlichen Traum in Weiß – oder Ivory und Champagner – finden werden!

Die richtige Farbe für Ihr Vintage Brautkleid

Zugegeben, die meisten Mädchen träumen in ihrer Jugend von einer Hochzeit in strahlendem Weiß. Als junge Frau erkennen sie dann meist aber doch, welcher Weißton ihnen am besten steht, denn nicht nur modebewusste Frauen wissen: Weiß ist nicht gleich Weiß. Mit Blick auf Hochzeitskleider führen – auch bei Vintage Hochzeitskleidern – die Farben Schneeweiß, Ivory und Champagner die Skala der Top-Farben an. Grund genug, einen genaueren Blick darauf zu werfen, welche Farbe für welchen Frauentyp geeignet ist.

Kommen wir zunächst einmal zum Klassiker der Brautfarben: Schneeweiß! Frauen mit dunklen Haaren und einem gebräunten bis dunklen Hauttyp sind wie gemacht für diese Nuance.

Bräute mit hellen Haaren sowie einem hellen Teint haben in einem Kleid in der Farbe Champagner ihren großen Auftritt auf dem Weg zum Altar!

Die Farbe Ivory schmückt Frauen mit heller Haut und dunklen Haaren am wichtigsten Tag ihres Lebens. Beachten Sie diese kleinen Farbregeln, steht Ihrem strahlenden Auftritt auf dem Weg zu Ihrem Schatz nichts mehr im Wege!

Die richtige Form für Ihr Vintage Brautkleid

Kommen wir zu den Formen eines Brautkleides und gleichermaßen zu jenem Faktor, der viele Frauen bei der Brautkleid-Anprobe verzweifeln lässt: Welches ist die richtige Form für Ihren Körperbau und welches Kleid setzt Ihre Figur und Silhouette am besten in Szene?
Die oberste Regel in dieser Style-Angelegenheit lautet: Erlaubt ist, was gefällt! Beachten Sie jedoch ein paar kleine Regeln und Tipps, finden Sie im Nu Ihr persönliches und perfektes Brautkleid im verträumten und romantischen Vintage-Stil!
Im Wesentlichen gibt es sechs verschiedene Formen von Brautkleidstilen, die auf der Suche nach dem perfekten Look für Sie in die engere Auswahl kommen werden. Werfen wir also einen gemeinsamen Blick auf diese Style-Varianten!

  • Empire

    Brautkleider im Empire-Stil zeichnen sich durch ein sehr kurzes und vor allem sehr eng anliegendes Oberteil aus. Es kann Ärmel aufweisen, aber auch schulterfrei daherkommen. Unter der Brustpartie fällt dann der Rockteil in fließenden Bahnen ab, was besonders für Bräute mit Bauchansatz oder stärkeren Hüften eine vorteilhafte Silhouette zaubert. Zählen Sie nicht zu den größten Frauen, schummelt ein Kleid im Empire-Stil optisch eine gestreckte Körperform, auch ein kleiner Busen wird durch das eng anliegende Kurzoberteil bestens inszeniert. Vintage-Liebhaberinnen können diesen Traum von Brautkleid mit typisch verspielten und romantischen Elementen aufhübschen oder etwa auch aufgestickte Blumenapplikationen am Rockteil ausführen.

  • H-Linie

    Wie die optische Darstellung eines „Hs“ wird ein Brautkleid in H-Form durch seinen schmalen und geraden Schnitt charakterisiert. Kleine, sportliche und schlanke Frauen setzen ihren Körper mit diesem Schnitt bestens in Szene. Die Passform des Kleides ist eher unaufgeregt und clean, kommt aber nicht mit weniger Charme und Wow-Effekt daher. Oftmals wählen Frauen eine ärmelfreie Variante, um dem Style eine Portion mehr Eleganz zu verleihen. Für Ihr Vintage Brautkleid können Sie das Dress aber auch mit zarten Ärmeln im Elfen-Stil ausführen, um dem Ganzen einen Hauch von zeitloser Eleganz zu verleihen.

  • A-Linie

    Gehören Sie zu dem Typ Frau, der zwar weibliche Rundungen hat, diese aber gekonnt etwas retuschieren möchte, sollten Sie sich unbedingt Brautkleider in A-Form anschauen. Wie der Name bereits verrät, beginnt der Rockteil des Kleides schmal und wird nach unten hin immer breiter. Dadurch steht der Oberkörper im enganliegenden Top im Fokus, während der ausgestellte Rock schmeichelnd Po, Hüften oder auch stärkere Waden umspielt. Typische Vintage-Elemente können in Form von Spitze oder zarten Volants am Kleid ergänzt werden. Ärmelpartien im Carmen-Style oder zarte Kurzärmel verleihen Ihrem Kleid einen raffinierten Hingucker, aber auch ein tiefes Dekolleté ist erlaubt. Ein Reifrock krönt den breit ausgestellten Rock und sorgt dafür, dass der Rockteil an Ort und Stelle bleibt.

  • Princess

    Wer von uns hat als junges Mädchen nicht davon geträumt, wie eine Prinzessin eine wahre Märchenhochzeit zu feiern? Brautkleider im Princess-Stil machen es möglich, und wird diesen noch ein Hauch Vintage-Flair verliehen, steht der Traumhochzeit nichts mehr im Wege. Denken wir an Prinzessinnen aus alten Filmen, haben wir auch die Form eines Princess-Kleides vor Augen, da sich dieser Schnitt vor allem durch eines auszeichnet: Ein enges Oberteil trifft auf einen ausladenden Rock mit viel Spitze, Tüll und Rüschen! Tiefe Dekolletés, rückenfreie Details, Korsagen oder schulterfreie Oberteile sorgen für den ultimativen Wow-Effekt auf dem Weg zum Altar. Einzige Regel: Sie sollten nicht zu klein sein, da Sie sonst in dem Kleid „untergehen“ würden.

  • Meermaid

    Wer seinen schlanken und aufregenden Körper auch beim Ja-Wort nicht verstecken will, kommt beim Brautkleid im Meermaid-Stil voll auf seine Kosten! Der Schnitt begeistert mit seiner enganliegender Form und erhält sein besonderes Extra durch die weit ausgestellte Form, die etwa auf Wadenhöhe beginnt und somit die Silhouette einer Meerjungfrau imitiert. Seinen besonderen Vintage-Flair erhält das Kleid durch einen ausgestellten Rockteil mit Rüschen oder Volants, aber auch Stickereien oder Perlen sind erlaubt.

  • Godet

    Dieser Brautkleid-Stil kommt der Meermaid-Form sehr nahe. Auch hierbei handelt es sich um ein sehr figurbetontes Kleid, das eng am Körper verläuft und somit nahezu jeden Zentimeter der Braut in Pose setzt. Der ausgestellte Teil des Rocks beginnt hier schon auf Kniehöhe, somit verleiht das Brautkleid der Braut mehr Beinfreiheit und der ausgestellte Rockteil steht mehr im Mittelpunkt, da er präsenter ist. Raffungen, Spitze, Rüschen und verspielte Details lassen Vintage-Herzen höherschlagen.

Fazit

Am schönsten Tag im Leben einer Frau soll diese sich nicht nur einzigartig fühlen, sondern auch so aussehen! Finden Sie mithilfe dieses Ratgebers Ihren persönlichen Traum in Weiß, Champagner oder Ivory und schreiten Sie in einem Traum von Kleid zum Altar! In diesem Sinne sagen wir: Ja, ich will dieses Vintage-Brautkleid! 

❤ ❤ ❤